Tipps zum Auftragen von Hintergrundbildern ohne Hilfe

Tipps zum Auftragen von Hintergrundbildern ohne Hilfe

Die Tapete ist nicht schwer an den Wänden anzubringen. Sie müssen es nur auswählen, dann die Oberfläche, die Sie gut installieren, reinigen, dann Klebstoff sowohl auf die Folien als auch auf die Wände auftragen, sie von oben nach unten kleben, darauf achten, dass alles so glatt wie möglich ist und die Luftblasen entfernt werden. Am Ende die überschüssige Folie abschneiden, den Kleber abwischen und alles ist fertig.

Immer mehr Menschen verschönern ihre Räume mit Tapeten. Solche Produkte werden immer beliebter und stellen eine erschwingliche Lösung dar und sind in Bezug auf das Design sehr vielfältig.

Wenn Sie daran denken, in die Welt der Tapeten einzutreten und solche Materialien an den Wänden des Hauses anzubringen, möchten wir Ihnen einige nützliche Informationen anbieten.

Wie ich das Hintergrundbild auswähle

Wenn wir über Hintergrundbilder sprechen, müssen diese sorgfältig und verantwortungsbewusst ausgewählt werden, um Ihren Bedürfnissen zu entsprechen.

Zunächst müssen Sie entscheiden, aus welchen Materialien Sie bestehen möchten. Die gängigsten Modelle bestehen aus:

  • Papier – das beliebteste Material, es kann in mehreren Schichten hergestellt werden, um widerstandsfähiger zu sein, es kann unendlich viele Drucke haben, es kann nicht gewaschen werden, wenn es schmutzig ist, es isoliert Schall und Hitze nicht gut.
  • Vinyl – ist eine Variante, die außen mit einer PVC-Schicht versehen ist. Da es sehr leicht zu reinigen und langlebig ist, können Sie eine Vinyltapete für Räume wählen, in denen Feuchtigkeit vorhanden ist, z. B. in der Küche.
  • Holz – sind so hergestellt, dass sie Schall und Wärme sehr gut isolieren, ein angenehmes Aussehen haben und aus miteinander verklebten Lamellen bestehen. Eine Holztapete ist leicht zu reinigen und sehr langlebig.
  • Textilien – Wenn Sie eine Tapete aus Seide, Baumwolle oder anderen Fasern wünschen, haben Sie auch diese Möglichkeit. Fasern dieser Art werden auf einen Träger aus Papier oder anderen Vliesfasern aufgebracht und haben ein angenehmes und warmes Aussehen. Solche Modelle sind umweltfreundlich, aber schwieriger zu pflegen.

Wenn Sie ein solches Produkt kaufen möchten, messen Sie den Raum gut und stellen Sie sicher, dass Sie genügend Teile kaufen, um es vollständig abzudecken. Berücksichtigen Sie die Drucke, die Ihnen am besten gefallen und die für den gewünschten Effekt geeignet sind, und kümmern Sie sich darum. um in das Budget zu passen, das Sie haben.

Wenn Sie sich für ein solches Produkt entscheiden, können Sie sich für eine klassische Version entscheiden, die genauer gesagt mit Tapetenkleber an der Wand haftet (der in diesem Handbuch beschrieben wird). Wenn Sie jedoch etwas Besonderes wünschen, können Sie flüssige Tapeten kaufen. Es ist langlebig, widerstandsfähig gegen alle Arten von Faktoren, lässt die Wand atmen und ist recht einfach anzuwenden.

Tipps zum Auftragen von Hintergrundbildern ohne Hilfe

So bereiten Sie die Oberfläche für Tapeten vor

Wenn Sie eine Tapete so korrekt wie möglich kleben lassen möchten, müssen Sie zuerst diese Oberfläche vorbereiten.

An dieser Stelle ist es besonders wichtig sicherzustellen, dass die Wände sehr sauber, glatt und trocken sind und dass Sie kein Fett oder Gegenstände haben, die Unebenheiten verursachen könnten, wie z. B. Steckdosen. Letztere müssen dann zerlegt und installiert werden und in ihrem Bereich schneiden.

Sie können eine Tapete auf abwaschbare Farbe, Möbel, Gips, Fayence, Gips auftragen. Egal für was Sie sich entscheiden, stellen Sie sicher, dass es sich um eine saubere und glatte Oberfläche handelt.

Wenn Sie die Tapetenstreifen so einfach wie möglich für die Wände vorbereiten möchten, benötigen Sie eine großzügige Arbeitsfläche, auf der Sie die gewünschten Stücke schneiden können. Sie können einen Tisch benutzen, aber Sie brauchen einen großen, oder einfacher gesagt, Sie können alles auf dem Boden machen.

Dann müssen Sie einen Tapetenkleber vorbereiten, der für das von Ihnen gewählte Produkt geeignet ist, aber auch einige Werkzeuge wie: Cutter, Lineal, Pinsel, Walze und eine Leiter.

Wie man die Tapete klebt

Eine Tapeteninstallation ist nicht schwer zu erreichen, wenn Sie eine geduldige Person sind, die auch die notwendige Zeit hat, um einen besseren Job zu machen.

Bevor wir Ihnen genau sagen, wie die Tapete klebt, möchten wir Sie daran erinnern, dass sie auf die richtige Größe gebracht werden muss. Messen Sie dazu die Höhe der Wände und schneiden Sie gegebenenfalls alles so ab, dass es passt. Am besten lassen Sie eine Länge von 5-10 cm länger.

Wenn es sich um eine Tapeteninstallation mit Drucken handelt, schneiden Sie alles so, dass Sie am Ende das gewünschte Muster erhalten.

Als nächstes erfahren Sie, wie Sie das Hintergrundbild konkret auftragen. Nehmen Sie den Kleber, den Sie haben, tragen Sie ihn entweder mit einem Pinsel oder einer Rolle auf die Wand und auf das Materialstück auf und verteilen Sie ihn dann so gut wie möglich, um so gleichmäßig wie möglich zu sein.

Lassen Sie dann das Papier, Vinyl oder einen anderen Tapetenkleber 5-10 Minuten einwirken, um die Folie zu erweichen, und tragen Sie sie dann von oben nach unten auf die Wand auf. Achten Sie dabei darauf, dass sich keine Luftblasen bilden. Wie machst du das? Durch Glätten mit einer weichen Bürste oder einer Gummiwalze.

Wenn nach dem Auftragen der Tapete ein Überschuss an Folie vorhanden ist, wird diese mit einem Cutter geschnitten, und wenn zu viel Klebstoff vorhanden ist, wird sie mit einem Schwamm oder einem weichen Tuch abgewischt.

Tipps zum Auftragen von Hintergrundbildern ohne Hilfe

Wie man sich um die Tapete kümmert

Wenn Sie gelernt haben, wie man Tapeten setzt, und es Ihnen gelungen ist, ist es sehr wichtig zu wissen, was nach dem Auftragen folgt. Es muss richtig gepflegt werden, damit es so lange wie möglich gut aussieht. Hier einige Tipps dazu:

  • Verwenden Sie keine abrasiven oder chlorbasierten Lösungen, da diese die Oberfläche beschädigen können.
  • Tapeten aus empfindlicheren Materialien wie Papier oder Naturfasern werden nicht mit Wasser, sondern mit Hilfe eines Staubsaugers gereinigt. Es gibt auch einige kommerzielle Lösungen für sie, aber testen Sie sie vor dem Auftragen auf einer weniger sichtbaren Oberfläche.
  • Eine Vinyltapete kann leicht mit einer Lösung desinfiziert werden, die Wasser und Geschirrspülmittel enthält.
  • Vermeiden Sie ein übermäßiges Benetzen der Tapete, unabhängig davon, aus welchem Material sie besteht.

Nachdem Sie gelernt haben, wie man Tapeten klebt und wie einfach es ist, sie zu pflegen, müssen Sie nur noch solche Materialien kaufen, um Ihr Zuhause zu verschönern. Auf diese Weise können Sie Ihr Haus viel einfacher und unkomplizierter renovieren. Wenn Sie auf den Bildern sehen möchten, wie alles gemacht werden kann, finden Sie auf verschiedenen Seiten viele Materialien mit Klebevideotapeten.

Das Internet ist voll von Informationen und Videos, aus denen Sie alles herausfinden können, was Sie wollen, wie Sie den Spiegel ins Badezimmer stellen und wie Sie das Parkett kleben, wie Sie Schritt für Schritt einen Steinzaun oder sogar ein Haus bauen.

0 replies on “Tipps zum Auftragen von Hintergrundbildern ohne Hilfe”