Schiebetüren versus Fenstertüren für die Terrassen

Schiebetüren versus Fenstertüren für die Terrassen

Die Wahl der Türen für die Terrasse verändert mit einem Zug das Erscheinungsbild von zwei wichtigen Räumen: der Terrasse und dem Wohnzimmer. Deshalb ist es wichtig, welches Design und Funktionssystem Sie wählen. In diesem Artikel erfahren Sie, warum französische und gleitende Formate so beliebt sind und welche Unterschiede zwischen den beiden Varianten bestehen.

 

Die Art und Weise, wie Sie das Wohnzimmer und die Terrasse des Hauses verbinden, beeinflusst das Image beider Räume, sowohl in Bezug auf Stil als auch in Bezug auf Helligkeit und Zugänglichkeit. Die beliebtesten Optionen für den Übergang von innen nach außen sind bei Häusern mit großzügigem Raum, die sorgfältig für jedes Detail angeordnet sind, Schiebetüren und solche mit französischem Design. Wenn Sie gerade das Haus arrangieren oder neu arrangieren und noch nicht entschieden haben, welche Art von Tür Sie für die Terrasse verwenden möchten, laden wir Sie ein, weitere Informationen zu diesen hoch geschätzten Formaten zu erhalten.

 

Montage- und Betriebssystem

Die französischen Türen stammen aus dem Frankreich des 17. Jahrhunderts und haben ein raumhohes Fenster, das zu dieser Zeit an kleine Balkone grenzte. Sie basieren auf den Einflüssen der italienischen Renaissance, die sich durch Symmetrie und Sorgfalt für Proportionen auszeichnen. Ursprünglich aus Holz gefertigt, dann mit metallischen Details und später mit einem Glaseinsatz, garantierten die Türen das Vorhandensein von natürlichem Licht in einer Zeit, in der Elektrizität ihre Vorteile noch nicht bot.

Sie passen sehr gut sowohl in die Struktur von Wohnzimmern als auch in Schlafzimmer, Büros oder sogar ins Freie, um die Bereiche eines Gartens zu definieren. Sie bestehen aus zwei Teilen, die sich durch Falten öffnen lassen und mit Scharnieren an den Seiten des Rahmens befestigt sind, der sie trägt. Speziell für französische Türen ist die Möglichkeit, sie je nach Bedarf in beide Richtungen zu öffnen.

Schiebetüren versus Fenstertüren für die Terrassen

Die Schiebetür ist eine alte Erfindung, die im antiken Griechenland und in der Römerzeit vorhanden war und Anfang des 20. Jahrhunderts in England und Frankreich sehr beliebt war, als die Metallbearbeitung die Modernisierung der Laufrahmen ermöglichte. Aus technischer Sicht besteht die Schiebetür aus einem Rahmen mit einer Schiene, die die Tür aufrecht hält, während sie sich durch paralleles Verschieben parallel zur Wand und zwei oder mehr Paneelen aus Glas, Holz, PDF oder PVC schließen und öffnen lässt.

 

Design und Helligkeit

Im klassischen Format sind die französischen Türen mit einem ziemlich breiten Holzrahmen versehen, was Teil des Charmes dieser Optionen ist und dem Innenraum besondere Eleganz verleiht. Ein kleiner Nachteil, der mit diesem Design einhergeht, ist die Tatsache, dass es das Eindringen von Licht in den Raum begrenzt, etwas mehr als die gleitende Alternative.

Im Vergleich dazu haben Schiebetüren mit Glasscheiben einen dünnen und diskreten Rahmen. Der Hauptvorteil ist eine größere transparente Oberfläche, ideal für Räume, in denen Sie so viel natürliches Licht wie möglich wünschen.

Gleichzeitig werden die Türen zu einer diskreten Präsenz, die eher die Schönheit des Raumes und des Außenraums hervorhebt, in die der Blick gleiten kann, ohne einzugreifen. Wenn Sie also eine Tür suchen, die aktiv zur Gestaltung des Raums beiträgt und ihre eigene Eleganz hinzufügt, werden Sie mit einer französischen Version wahrscheinlich besser zurechtkommen.

 

Französische Modelle nehmen mehr Platz ein

Da sie sich durch Falten öffnen lassen, benötigen Türen mit französischem Design mehr Platz, um leicht verwendet zu werden. Sie nehmen tatsächlich ein Quadrat ein, das der Breite des Rahmens entspricht, in dem sie befestigt sind. In diesem Bereich können Sie nichts platzieren, was das Öffnen verhindern könnte. Dies ist einer der Gründe, warum dieser Stil in Häusern bevorzugt wird, die mit einer Fläche gebaut wurden, die groß genug ist, um den Mangel an Metern, die von der Tür belegt werden, nicht zu spüren.

Schiebetüren versus Fenstertüren für die Terrassen

Wir empfehlen Ihnen, sich an dieser Art von Tür zu orientieren und eine ausreichend große Öffnung zur Terrasse zu haben, um den Eindruck zu erwecken, dass sich das Wohnzimmer auf natürliche Weise nach außen erstreckt.

Wenn Sie jedoch zu denen gehören, die ein Haus mit dem Gedanken an Effizienz gebaut und die Wartungskosten auf einem vernünftigen Niveau gehalten haben, ist es möglich, eine Schiebetüroption besser zu verstehen. In diesem Fall gleiten die Paneele leicht nebeneinander oder innerhalb der Wand und beanspruchen nicht Ihren nützlichen Raumraum. Es ist jedoch gut zu wissen, dass sich die Schiebetüren nicht vollständig, sondern nur teilweise öffnen, wenn Sie sie nicht mit einziehbarem Raum in der Wand installieren. Sie haben eine feste Platte, neben der die beweglichen zurückgezogen werden.

Für diejenigen, die sich für das spezifische Design von französischen Türen mit breitem Rahmen begeistern, gibt es Modelle, die dieses Format mit einer verschiebbaren Funktionsstruktur kombinieren.

 

Schiebetüren machen weniger Lärm

Da sie das klassische Scharniersystem verwenden, werden französische Türen von Kindern oder Erwachsenen in Eile zugeschlagen, was für diejenigen, die Stille schätzen, störende Geräusche erzeugt. Außerdem können die Scharniere mit der Zeit korrodieren, unangenehm quietschen und eine regelmäßige Schmierung erfordern. Die gleiche Struktur macht sie empfindlicher gegenüber Luftströmungen, die wiederum starke Schläge verursachen können, wenn die Türen nicht mit Schutzsystemen ausgestattet sind, die ihre feste Position im geöffneten Zustand sicherstellen.

Die Schiebetürmodelle gleiten leicht auf der Schiene und können selbst absichtlich kaum zugeschlagen werden, da das System ein schnelles und schnelles Schließen erschwert. Sie sind auch in Gebieten mit starkem Wind sicherer. Diese Modelle lassen sich problemlos auf einer geführten Strecke fahren und sind auch für Kinder oder ältere Menschen leichter zu schließen und zu öffnen.

 

Sicherheit und thermischer Wirkungsgrad

Wenn wir die Tatsache berücksichtigen, dass das französische Design einen breiteren Rahmen impliziert, können wir sie als etwas effizienter in Bezug auf den Wärmewiderstand betrachten. Die Fähigkeit der Türen, Wärme im Inneren zu speichern, hängt jedoch mehr vom Montagesystem und der Qualität des verwendeten Glases ab und nicht von den konstruktiven Unterschieden zwischen den beiden Betriebssystemen.

Schiebetüren versus Fenstertüren für die Terrassen

In Bezug auf die Sicherheit liegt der Schwachpunkt auch in der Struktur, die hauptsächlich aus Glas besteht. Es ist auch wichtig, welche Art von Nabe Sie wählen, um sicherzustellen, dass die Tür verriegelt ist. Da keine Scharniere enthalten sind, was ebenfalls eine Schwachstelle sein kann, können die Gleitversionen als etwas sicherer angesehen werden als die französischen. Wenn Sie sich jedoch für eine Außentür aus Glas entscheiden, unabhängig vom Modell, sollten Sie sicherstellen, dass der Rest des Schutzsystems gut eingerichtet ist (Zaun, Tor), und eine Version mit Widerstandsfähigkeit wählen Glas.

0 replies on “Schiebetüren versus Fenstertüren für die Terrassen”