Jede versus Duschkabine

Jede versus Duschkabine

Wenn Sie gerade ein Badezimmer bewegen, bauen oder umbauen, stehen Sie wahrscheinlich vor einem Dilemma: eine Badewanne zu installieren oder sich für eine Dusche zu entscheiden? Nun, die Antwort auf diese Frage könnte Sie nach dem aktuellen Trend überraschen.

Wenn unsere Großeltern klar wussten, dass ein Badezimmer kein Badezimmer ohne Badewanne ist, begannen sich die Dinge zu ändern. Obwohl niemand die Entspannung leugnet, die ein Bad in einer Badewanne mit duftendem Schaum garantiert, ist es ebenso wahr, dass immer mehr Menschen die Duschlösung aus vielen Blickwinkeln als komfortabler nutzen. Also, wenn Sie eine Wahl haben, welche ist die beste Option, um sich zu entscheiden?

Die Wanne nimmt mehr Platz ein

Es ist wahr, dass eine Badewanne viel großzügiger Platz benötigt als eine Dusche, egal wie groß und komplex sie sein mag. Diese Beobachtung kann für Menschen, die ihr Zuhause von Anfang an so gestaltet haben, dass das Badezimmer zu einer Art Mini-Spa wird, unbedeutend sein, oder für diejenigen, die versuchen, alles zu tun, um den begrenzten Raum, den sie haben, zu optimieren, äußerst wichtig zu ihrer Verfügung.

Die Wanne ist bequemer

Es ist wahr, wenn Sie die Art von Person sind, die lange Bäder in der Badewanne mag, die in Schaum baden, leise ein Glas Wein trinken, Aromatherapie machen oder Kerzen im Badezimmer anzünden möchten, brauchen Sie dieses Accessoire auf jeden Fall.

Es gibt Benutzer, die das Gefühl haben, "sie haben sich nicht gut gewaschen", wenn sie nicht zuerst im Wasser in der Wanne saßen, um zu spüren, wie sich jeder Muskel entspannt. Es gibt aber auch Menschen, die die Badewanne als Dusche benutzen.

Jede versus Duschkabine

Die Dusche ist in Bezug auf Sicherheit überlegen

Über die hohe Kante einer Badewanne zu treten bedeutet, sich jedes Mal dem Risiko eines gesunden Sturzes auszusetzen. Selbst wenn davon ausgegangen wird, dass Sie im Alter von weniger als 40 Jahren ein gutes Gleichgewicht haben und Sie sich nicht zu viele Sorgen machen müssen, sind die Dinge nicht unbedingt so. Sie können jederzeit in einem Moment der Unaufmerksamkeit ausrutschen. Und nach einem bestimmten Alter wird das Manöver selbst sehr riskant.

Wenn Sie bereits eine Badewanne installiert haben und diese nicht aufgeben möchten, können Sie eine dieser speziellen Stützen verwenden, die an den Wannenrändern befestigt sind, um auf dem Boden darauf gleiten zu können Heben Sie den Ständer direkt neben der Wanne an den Rand.

Die Duschkabine ist leichter zu warten

Erstens ist die Dusche kleiner als die Badewanne, sodass auch die zu pflegende Oberfläche kleiner ist. Es ist einfacher, den Boden einer Dusche mit einer Dusche abzuspülen, als sich zu bücken, um den Boden einer Badewanne mit einer Bürste zu reiben. Und wenn Sie die richtige Dusche wählen, müssen Sie sich nicht einmal um Wasserflecken kümmern.

Die Dusche ist wirtschaftlicher und umweltfreundlicher

Ok, Sie sind vielleicht kein überzeugter Umweltschützer – obwohl Sie in dieser Hinsicht ausgebildet sein sollten -, aber Sie bezahlen auf jeden Fall Rechnungen. In diesem Fall werden Sie interessiert sein zu wissen, dass während einer Dusche, die durchschnittlich 5 Minuten dauert, ungefähr 50 Liter Wasser verbraucht werden, während Sie zum Befüllen einer Badewanne 100 bis 200 Liter Wasser benötigen.

Der moderne Lebensstil befürwortet die Dusche

Wir wissen nicht genau, wie SIE leben, aber statistisch gesehen bemerken die meisten Menschen heute, dass das Lebenstempo sehr aufmerksam geworden ist. Die Morgenhygiene kann nicht als entspannendes Ritual angesehen werden, und am Abend wird sie oft so weit wie möglich zwischen der Zeit mit der Familie, dem Kochen, dem Putzen im Haus usw. aufgeteilt. Die schnelle Dusche passt besser zum aktuellen Lebensstil als das Bad in der Badewanne, und das ist am Ende natürlich.

Jede versus Duschkabine

Die Dusche gibt Ihnen zusätzliche Unabhängigkeit im Alter

Jeder von uns denkt lieber, dass wir bis ins hohe Alter unabhängig und autonom bleiben, dass wir es alleine schaffen und dass wir uns an niemanden wenden müssen, um Hilfe wie die grundlegende Körperhygiene zu erhalten.

Ausgehend von der Idee, dass Duschen sicherer sind als Badewannen, können wir uns auch dafür aussprechen, eine Dusche zu arrangieren, die Sie einschließlich des Rahmens betreten und anpassen können. Grundsätzlich sind sie als separater Raum im Badezimmer mit direkter Drainage zum Boden angeordnet. In diesem Fall müssen Sie nicht einmal über eine niedrige Bordsteinkante treten.

Für zusätzliche Sicherheit können Sie in einer solchen Dusche einen an der Wand befestigten Stuhl, mehrere Stangen, die als Griffe und Stützen dienen können, und anderes Zubehör montieren, das Ihnen helfen soll.

Der Minimalismus gewinnt an Boden

Nach der Konsumperiode, die die letzten Jahrzehnte geprägt hat, sind immer mehr Menschen zu dem Schluss gekommen, dass wir zu viel in materielle Dinge investieren und denen, die wirklich wichtig sind, zu wenig Aufmerksamkeit schenken.

Minimalismus ist eine wahre Lebensphilosophie, die es uns ermöglicht, die Güter, die wir besitzen, einzuschränken und die unsere Bedürfnisse nicht wirklich befriedigen und so unser Leben vereinfachen. Und diese Liste beinhaltet sicherlich die Wahl einer Dusche über einer Badewanne.

Es ist schwer zu sagen, welche Lösung für Kinder am vorteilhaftesten ist

Einige Eltern behaupten, dass sie nicht wissen, wie sie mit dem Badezimmer des Kindes umgegangen wären, wenn ihnen keine Badewanne zur Verfügung gestanden hätte. In der kleinen Wanne spielen wir, haben Spaß, "erweichen gut" und so weiter. Ihr Badezimmer wird jedoch zu einem Schwimmbad, wenn Sie das Angebot an Badewannen nicht studieren (hier ist die von uns vorgeschlagene Vergleichsliste).

Jede versus Duschkabine

Andere glauben, dass die Dusche selbst für Eltern eine viel bequemere und sicherere Alternative ist: In sehr jungen Jahren kann eine Wanne (möglicherweise aufblasbar) in die Dusche gestellt werden, und dann lernt das Kind, sich regelmäßig und ohne Pflege darum zu kümmern zu viel Zeit für die persönliche Hygiene verbrauchen.

Aus Sicht der Eltern ist die Wahl zwischen Badewanne und Dusche so subjektiv wie möglich, was ausschließlich auf den Meinungen jedes Käufers beruht.

Der Immobilienwert steigt mit der Installation / Anordnung einer Dusche

Da die Nachfrage nach Badewannen in letzter Zeit zurückgegangen ist, scheint eine Immobilieninvestition mehr von der Installation oder Einrichtung eines Duschraums zu profitieren. Wenn Sie darüber nachdenken, bevorzugen Sie in der Jugend und in der Jugend die Dusche, weil Sie es immer eilig haben, und wenn Sie älter werden, bevorzugen Sie die Dusche, weil sie sicherer und komfortabler ist, sodass eine größere Nachfrage nach der Dusche besteht Marktduschen als Badewannen.

0 replies on “Jede versus Duschkabine”