Bio-Kamin – Streit für und gegen

Bio-Kamin – Streit für und gegen

Der BIOS-Kamin ist eines der am besten geeigneten thermischen Geräte für die Anordnung von Wohnungen, aber auch Häusern und Ferienhäusern, wobei die funktionale Rolle und die dekorative Wirkung auf ausgewogene Weise kombiniert werden.

Der Bios-Kamin ist einfach zu installieren und zu verwenden und in einer Vielzahl von Modellen erhältlich. Er ist sowohl in Wohn- als auch in Gewerbeflächen elegant präsent und ergänzt das Design auf Terrassen, Cafés, Hotels und Restaurants auf raffinierte und komfortable Weise.

Für diejenigen, die ein solches Produkt kaufen möchten, stellen wir nachfolgend einige seiner Vor- und Nachteile vor.

Erweiterte Mobilität

Wenn wir sagen, dass es sich um ein Gerät handelt, das Sie überall aufstellen können, bedeutet dies, dass der Betrieb eines solchen Kamins nicht einmal von der Nähe einer Stromquelle abhängt.

Bio-Kamin – Streit für und gegen

Die Modelle sind natürlich in feste Versionen mit Wandmontage oder Einsetzen in Möbel- oder Gipskartonwände und unabhängige Varianten mit Platzierung auf dem Boden unterteilt. Abgesehen von den Einschränkungen, die Sie sich je nach dem für die Installation ausgewählten Ort und der Installationsmethode auferlegen, können Sie den BIOS-Kamin überall im Haus platzieren, vom geräumigen Wohnzimmer bis zum kleinsten Toilettenraum.

Es ist natürlich wichtig, dass der Raum belüftet wird, da bei der Verbrennung von Bioethanol in geringen Mengen Kohlendioxid freigesetzt wird.

Diese Produkte haben auch ein geringes Gewicht, wodurch sie einfach zu installieren und zu bewegen sind, wann immer Sie möchten. Sie erfordern keine spezielle Betriebserlaubnis oder spezielle Installation, daher bieten sie Ihnen diesbezüglich auch finanzielle Einsparungen.

Keine giftigen Gase oder Schornsteine

Der Hauptgrund, warum diese Varianten neben elektrischen zu den besten Wohnkaminen zählen, ist die Tatsache, dass sie keine giftigen Gase oder Rauch abgeben, die eine Verbindung zu einem Fluchtweg erfordern würden.

Darüber hinaus verändert es nicht den Geruch des Raumes und das Brennen hinterlässt keine Asche, was bedeutet, dass die Wartung sehr einfach ist und nichts anderes beinhaltet, als die Oberflächen mit einem feuchten Tuch abzuwischen.

Echte Flammen

Obwohl sich die Technologie so weit entwickelt hat, dass elektrische Kamine die Eigenschaften echter Flammen in Farbe und Dynamik recht gut reproduzieren können, fühlen Sie sich in Begleitung eines Modells mit Bioethanol besser, wenn Sie ein echtes Feuer wollen.

Um eine elektrische Version mit hochwertigen visuellen Details zu erwerben, sollten Sie sich normalerweise auf teurere Optionen konzentrieren. Auf der anderen Seite bietet Ihnen selbst der billigste BIOS-Kamin natürliche Flammen und eine subtile und angenehme Wärme, die nur echtes Feuer in einen Raum bringen kann.

Bio-Kamin – Streit für und gegen

Ökologisch und sauber

Bioethanol ist eine 100% ige ökologische Flüssigkeit, die durch Fermentation aus verschiedenen landwirtschaftlichen Produkten wie Rüben, Weizen, Mais oder Zuckerrohr gewonnen wird. Es ist eigentlich ein reiner Alkohol, der eine brennende Menge Kohlendioxid abgibt, ähnlich der von 1-2 Kerzen.

Der Kamin ist mit einem Tank ausgestattet, der im Allgemeinen ein Fassungsvermögen von 1 bis 3 Litern hat und Mineralwolle enthält, die Alkohol absorbiert und dessen allmähliche Freisetzung gewährleistet, damit die Flammen länger brennen. Da Sie nicht mit Holz oder Pellets arbeiten, müssen Sie sich keine Sorgen um Schmutz und Schmutz machen.

Alles, was Sie tun müssen, um das Feuer vorzubereiten, ist, Bioethanol aus einer Flasche in den Tank zu gießen, indem Sie einen Trichter verwenden, den Sie normalerweise mit dem Produkt oder direkt durch den für die Flamme erstellten Abschnitt erhalten.

Es ist gut, die Empfehlungen in der Bedienungsanleitung sorgfältig zu lesen, um genau zu wissen, wie viel Alkohol Sie zu sich nehmen müssen, da das Volumen je nach Tankinhalt von Modell zu Modell unterschiedlich ist.

Besondere Erscheinung

Da das einzige Element, das bei der Herstellung eines solchen Produkts auferlegt wird, das Vorhandensein eines Tanks mit einem Zufuhr- bzw. Verbrennungsweg ist, sind die Formen, in denen Sie es auf dem Markt finden, äußerst vielfältig und zart.

Vom klassischen Aussehen eines Kamins mit einem Rahmen, der Ziegel oder Stein imitiert, groß, geeignet für geräumige Wohnzimmer und bis zu den Versionen mit dünnem Profil, Plasma-Typ, die an der Wand befestigt sind und für moderne Innenräume empfohlen werden. Sie finden auch Muster in Form eines übergroßen Glases und in Konzepten, die abstrakte Kunstobjekte veranschaulichen.

Begrenzte Kontrolle

Zu den besonderen Nachteilen von Bios-Kaminen zählen die reduzierten Möglichkeiten zur Steuerung der Flammenintensität. Selbst wenn wir über die besten Kamine in dieser Kategorie sprechen, ist die Realität, dass Sie als mögliche Maßnahmen nur das Feuer anzünden und löschen können, wenn Sie möchten. Sie können den Verbrennungsmodus natürlich durch die Menge des verwendeten Kraftstoffs beeinflussen, aber die Genauigkeit der Geste ist gering.

Wenn Sie zu denjenigen gehören, die die fortschrittlichen Steuerungsfunktionen und modernen Geräte mit Fernbedienung zu schätzen wissen, empfehlen wir Ihnen, sich auf elektrische Varianten zu konzentrieren, wobei sich Bioethanol auf Räume konzentriert, die von einer zusätzlichen Natürlichkeit und uneingeschränkter Fließfähigkeit profitieren können.

Etwas weniger Hitze

Für diejenigen, die Bioethanol-Kamine in die Kategorie der Haushaltsheizungen aufnehmen, ist es wichtig zu beachten, dass diese Modelle in erster Linie für ihre dekorative Rolle und die Fähigkeit entwickelt wurden, eine echte Flamme in Umgebungen bereitzustellen, die keine Fluchtwege bieten können, die für die Holzversionen spezifisch sind oder Gas.

Bio-Kamin – Streit für und gegen

Ihre Kalorienkapazität ist jedoch geringer. Die Varianten mit einem 1 – 1,5 l Tank erzeugen im Allgemeinen bis zu 6000 BTU (1 – 1,5 kW), während die 3 Liter bis zu 11000 – 12000 BTU (2 – 3 kW) erreichen. Ersteres kann kleine Räume mit einer Größe von bis zu 10 m² heizen, während größere Varianten in Räumen mit einer Größe von bis zu 20 m² mit sehr guter Isolierung wirksam sein können.

Bioethanol-Kamine eignen sich daher besser als Sekundärlösungen, zusätzlich zu einer Zentralheizung, die nicht mit Frost zurechtkommt, oder in geräumigen Räumen, in denen Sie die Temperatur nur in einem bestimmten Bereich vorübergehend erhöhen müssen.

Der positive Teil dieser Einschränkung ist, dass Sie diese Geräte im Frühjahr und Herbst verwenden können, ohne die Räume zu überhitzen. Sie sind auch ideal für Außenbereiche, insbesondere an kühlen Abenden, wenn Sie das Bedürfnis nach warmem Licht verspüren.

0 replies on “Bio-Kamin – Streit für und gegen”